Die Geldverbrenner

Die Politik befindet sich vor dem mutmaßlich entscheidenden Autogipfel direkt nach Pfingsten in einer beispiellosen Zwickmühle: Gibt sie dem aufdringlichen Werben der deutschen Autoindustrie nach und schüttet Milliarden Euro an Steuergeldern für eine Neuauflage der Abwrackprämie aus, droht ein politischer Shitstorm, der die derzeit guten Umfragewerte vor allem für die Union zunichte machen könnte. Bleibt… Weiterlesen

Bienen schützt man nicht mit Hashtags

Foto oben: Ein blühendes Rapsfeld. Auch eine Monokultur, aber im Vergleich zum englischen Rasen der Vorstädte nützlich für Bienen. Es ist Mai, draußen grünt und blüht es – jedenfalls dort, wo nicht gerade der Bodenfrost oder die virulente Trockenheit zugeschlagen hat. Passend dazu haben wir am heutigen Tag, dem 20. Mai, den Welttag der Bienen…. Weiterlesen

Groß ist nicht automatisch systemrelevant

Nach der Akutbehandlung der Corona-Pandemie in Deutschland mit brachialen, aber in der Rückschau richtigen Lockdown-Maßnahmen, kommen wir nun so langsam in die Phase, in der Spätfolgen sichtbar werden und bekämpft werden müssen. Dabei geht es gar nicht so sehr um die medizinische Nachsorge, sondern vielmehr um die ökonomischen Folgen von rund zwei Monaten Dornröschenschlaf und… Weiterlesen

Das falsche deutsche Corona-Schulterklopfen

Ein Virus macht es möglich: Die praktisch seit ihrem Amtsantritt im Umfragetief verharrende „Große Koalition“ hat sich in den letzten Wochen der grassierenden Pandemie in der Wählergunst nach oben gearbeitet. Das Undenkbare ist empirische Realität geworden – die Bundesregierung könnte bei vorgezogenen Wahlen in dieser Konstellation weiter regieren. Dahinter steckt zunächst ein unter Soziologen lange… Weiterlesen

Der Krise wohnt ein Zauber inne

Knapp vier Wochen sitze ich nun schon ein – in der JVA „Home Office“. Es fühlt sich so an, als sei ich in eine völlig neue Lebensphase eingetreten. So eine Art Verrentung, allerdings mit der Pflicht zum Weiterarbeiten. Die Tage sind anders, selbst die Nächte fühlen sich irgendwie fremd an. Und das alles bürde ich… Weiterlesen

Angegriffen in Zeiten der Unangreifbarkeit

Es begann vor Wochen zunächst mit Fußnoten und Kurzmeldungen in Zeitungen: „Mysteriöse Lungenkrankheit in China beobachtet“. Sie kennen ja sicher den Spruch: „Was kümmert es mich, wenn in China ein Sack Reis umfällt?“ – das, genau das, habe ich damals achselzuckend gedacht. Noch vor ein paar Tagen habe ich an dieser Stelle entspannt-optimistisch zur Corona-Krise,… Weiterlesen