Der Krise wohnt ein Zauber inne

Knapp vier Wochen sitze ich nun schon ein – in der JVA „Home Office“. Es fühlt sich so an, als sei ich in eine völlig neue Lebensphase eingetreten. So eine Art Verrentung, allerdings mit der Pflicht zum Weiterarbeiten. Die Tage sind anders, selbst die Nächte fühlen sich irgendwie fremd an. Und das alles bürde ich… Weiterlesen

Angegriffen in Zeiten der Unangreifbarkeit

Es begann vor Wochen zunächst mit Fußnoten und Kurzmeldungen in Zeitungen: „Mysteriöse Lungenkrankheit in China beobachtet“. Sie kennen ja sicher den Spruch: „Was kümmert es mich, wenn in China ein Sack Reis umfällt?“ – das, genau das, habe ich damals achselzuckend gedacht. Noch vor ein paar Tagen habe ich an dieser Stelle entspannt-optimistisch zur Corona-Krise,… Weiterlesen

In die Armut gepflegt

Es ist Mittagszeit in diesem Berliner Pflegeheim. Gerade haben die Bewohner ihre Mahlzeit zu sich genommen und nun kehrt Ruhe auf dem frisch gestrichenen Flur der Einrichtung ein. In der Ferne klappert noch ein Geschirrwagen, sonst ist nichts zu hören an diesem Samstagmittag im Heim. Mein Weg führt vorbei an diversen Zimmertüren, die mit Namensschildern… Weiterlesen

Schneekanonen: Realitätsverweigerung und Notwehr

Als jemand, der seit knapp 25 Jahren Winter für Winter große Freude und Erholung beim jährlichen Skiurlaub im Hochgebirge findet, bin ich in Sachen Klimawandel sozusagen Täter und Opfer gleichermaßen. Zwar werden viele Ski-Resorts durch zertifiziertes Umweltmanagement, erneuerbare Energien und Renaturierungskonzepte immer „grüner“, doch steht der Skitourismus dennoch nicht ganz zu Unrecht in Verruf, von… Weiterlesen

Verbote sind keine Vernunftgarantie

In Deutschland grassiert wieder einmal der Regulierungswahn: Trotzdem der Bundestag erst vor wenigen Wochen auf Antrag der oppositionellen Grünen über ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen abgestimmt und das Ansinnen mit deutlicher Mehrheit abgelehnt hat, wird das Thema nun ausgerechnet von derjenigen Regierungspartei wieder auf die Agenda gehoben, die – angeblich nur aus Koalitionstreue –… Weiterlesen

30 Jahre – eine Erinnerung

Ja, auch ich habe – obwohl damals noch sehr jung – meine prägenden Erfahrungen mit dem Mauerfall gemacht, der sich dieser Tage zum 30. Mal jährt. 30 Jahre. Fürwahr eine lange Zeit, die für viele Menschen in unserem Land inzwischen so lange her ist, dass die Erinnerungen zu verblassen beginnen und manche Zeitzeugen eher dichten… Weiterlesen