Deutschland in der Dauer-Neurose

Bild oben: Auch das ist Bayern dieser Tage: Grau und kahl steht ein Baum im völlig schneefreien Naturpark bayerische Rhön. Es ist Januar und es schneit – in einigen exponierten Lagen des bergigen Süddeutschlands wohlgemerkt. Und die meist in den vom Klimawandel vorgeheizten Städten lebenden Journalisten machen daraus im Handumdrehen ein “Schneechaos”, eine “Schneewalze” oder… Weiterlesen

Trockenheit in weiten Teilen Deutschlands

Klimabetroffenheits-Lyrik statt echtes Handeln

Eine hitzige Polemik Mit Maybrit Illner (ZDF) und Anne Will (ARD) haben sich in dieser Woche gleich zwei große Talkshow-Damen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks mit dem Klimawandel befasst. Angesichts von Rekorddürre und Beinahe-Rekordhitze ist das durchaus nachvollziehbar. Allerdings muss man nach dem Studium der beiden Talkshows wie auch der Lektüre von unzähligen teils hoch emotionalen Zeitungsartikeln zum Klimawandel… Weiterlesen

Wie die Paywall die journalistische Vielfalt gefährdet

Wenn man sich dieser Tage nichts ahnend auf die Online-Nachrichtenseite seines Vertrauens begibt, um wie üblich die neuesten Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft abzurufen, wird man nicht selten von einer bösen Überraschung heimgesucht. Bekannte Portale oder Verlagsangebote wie SPIEGELONLINE oder handelsblatt.com haben neuerdings die überwiegende Mehrheit ihrer journalistischen Artikel hinter einer Paywall versteckt. Was zunächst… Weiterlesen

Die Erhabenheit der “Lehrerpresse”

Nein, aller Unkenrufe rechter Flügelstürmer zum Trotz haben wir in Deutschland keine “Lügenpresse”. Die Pressefreiheit, die hierzulande durch das Grundgesetz geschützt und von Journalisten-Verbänden und Medienkonsumenten notfalls tapfer verteidigt wird, ist keineswegs in Gefahr oder ausgehebelt. Aber: Wir haben es in den letzten Monaten und Jahren verstärkt mit einer “Lehrerpresse” zu tun, die für uns… Weiterlesen

Links ist die neue Mitte

Als ich vor über 20 Jahren begann, mich für politische Berichterstattung in den Medien zu unteressieren und täglich die Kommentare in den Zeitungen las, wunderte ich mich oft darüber, wie sehr konservative Standpunkte das Meinungsbild der bundesdeutschen Presse beherrschten. Es war die Generation der Georg Gafrons, der Hugo Müller-Voggs und anderer großer Journalisten, die irgendwo… Weiterlesen

Die Empörungs-Inflation

Wann haben Sie sich eigentlich zum letzten Mal empört? Das ist gar nicht so lange her, oder? Eigentlich empört man sich heute täglich über irgendetwas. Schließlich ist man ja ein mündiger Bürger mit einer (freien) Meinung und hat daher auch automatisch immer ein gewisses Empörungs-Potenzial. Aber mit der Empörung ist es eigentlich auch wie mit… Weiterlesen