Unwissende Wissenschaftler

Gerade in unserer heutigen Zeit kann man dem Sonntag gar nicht dankbar genug für seine Existenz sein. Und wenn er dann wie an diesem Oktobersonntag dank Zeitumstellung eine Stunde länger ist als sonst – wunderbar! An keinem anderen Tag in der Woche gelingt es mir nämlich sonst noch, ausführliche Artikel oder Interviews in der Presse… Weiterlesen

Großmutter‘s große Zähne

Artenschutz, Biodiversität und Ökologie sind eine tolle Sache. Sie bieten Menschen gerade in der heutigen Zeit unendliche Möglichkeiten, ihr Gewissen reinzuwaschen von der Schuld, die sie und ihre Vorfahren in Jahrhunderten frevelhafter Umweltzerstörung auf sich geladen haben. Das fühlt sich so lange gut an, wie dabei keine persönlichen Interessen tangiert werden. Umweltschutz betreibt jeder gern… Weiterlesen

Verbraucher-Monopoly mit gezinkten Würfeln

Wir waren gewarnt. Seit Jahrzehnten konfrontieren uns Wissenschaftler mit Warnungen vor Künstlicher Intelligenz, vor datenbasiertem Marketing und den Gefahren der Digitalisierung für Verbraucher und Gesellschaft. Und wer es mit Wissenschaftlern nicht so hat, könnte diese Warnungen jederzeit unterhaltsam und verklausuliert Hollywood-Filmen wie “Minority Report” entnehmen. Nun ist sie da die Digitalisierung und Wissenschaftler wie Hollywood-Autoren… Weiterlesen

Grenzwertige Schadstoffdebatte

Bild oben: Verwaiste Stromtankstellen in der unterfränkischen Provinz. Deutschland diskutiert mal wieder am Thema vorbei und alle machen enthusiastisch mit. Nachdem in der Fahrverbots- und Grenzwertdebatte zuletzt die Ökofraktion mit ihrer klagefreudigen Speerspitze „Deutsche Umwelthilfe“ den Diskurs bestimmt hat, sorgte jüngst ein „Positionspapier“ von über 100 Fachärzten für Aufsehen. Die Mediziner, deren primäre Aufgabe es… Weiterlesen

Was die moderne Arbeitswelt mit uns macht

Das war einmal: Kurz vor Tagesanbruch klingelt der Wecker, man steht auf, packt ein Pausenbrot in die Aktentasche und fährt dann zur Arbeit. Im Büro angekommen, stempelt man sich zum Arbeitsbeginn ein, wühlt sich durch Aktenberge, schickt ein Fax, trifft den Chef zum wöchentlichen Bericht, nimmt um immer genau dieselbe Zeit sein Mittagessen in der Betriebskantine ein… Weiterlesen

Nachruf: Wenn Wissenschaftler zu Popstars werden

Anfang der Woche verstarb der renommierte Astrophysiker Stephen Hawking nach langer Krankheit im Alter von 76 Jahren. Der Brite, der gezeichnet von der heimtückischen Nervenkrankheit ALS bereits seit Jahrzehnten an den Rollstuhl gefesselt war und enorme Einschränkungen seiner Körperfunktionen ertragen musste, hatte die Welt bis zuletzt mit seinen Forschungsergebnissen beeindruckt. Doch die Tatsache, dass Hawking… Weiterlesen